Was ist Debatte? Wie wird sie bestimmt und was sind ihre Merkmale?

Alp Karaçaylı

Alp Karaçaylı

Part time iletişimci full time sinefil

Die Frage, was ein Argument ist, ist eine der verwirrendsten Fragen im Alltag. Der Grund dafür ist, dass die Diskussion von fast allen unterschiedlich kodiert wird. Tatsächlich ist Diskussion ein wissenschaftliches und akademisches Konzept. Es wäre nicht falsch zu sagen, dass es eine Anstrengung und eine Methode ist.

Im allgemeinsten Sinne ist es der Meinungsaustausch von Menschen und Gruppen gegenüber einer Person oder Gruppe. Argumentieren ist nicht nur im Sinne von Ideen verändern und einbringen, sondern auch der Prozess der Überzeugungsarbeit. Es ist eine Technik, die sich mit der Modernisierung akademisch entwickelt hat. Die Geschichte der Debatte reicht jedoch bis in die Urzeit der Menschheit zurück.

Das liegt daran, dass Menschen schon vor rationalem und logischem Denken miteinander streiten. Wir können also sagen, dass die Debatte seit dem Tag andauert, an dem Menschen begannen, soziale Beziehungen zueinander aufzubauen. In unserem gesamten Artikel werden wir versuchen zu untersuchen, was die Diskussion, die verschiedene Beispiele und Techniken enthält, bedeutet. Argumentation bedeutet, dass akademisch gegensätzliche Ideen innerhalb bestimmter Konventionen gegeneinander antreten. Aber auch im Alltag gehört das Gespräch zu den am häufigsten genutzten Kommunikationsmitteln.


Der Platz und die Bedeutung der Debatte im täglichen Leben

Streit

Diskussionen sind vielleicht einer der Grundbausteine unseres täglichen Lebens. Die meisten Menschen betrachten Streit als eine Situation, die sich negativ auf das soziale Leben auswirkt. Aber sagen wir mal, es gibt eine tiefe Kluft zwischen Streiten und Kämpfen. Es ist eine Praxis, auf die fast alle von uns in unserem täglichen Leben zurückgreifen, wenn auch unbeabsichtigt. Es ist eine unbestreitbare Tatsache, dass Reden in sehr engem Zusammenhang mit Geselligkeit steht.

Deshalb ist es eine soziale Praxis. Es gibt gewisse Unterschiede zwischen der Verteidigung von Ideen auf einer fast fanatischen Ebene und der Verteidigung der eigenen Ideen auf zivilisierte Weise.

Vielleicht ist es eines der dominantesten Merkmale eines modernen Menschen, seine eigenen Ideen zu haben. Daher ist die Diskussion sowohl für die Neuordnung der sozialen Beziehungen als auch für die Gesundheit der demokratischen Ordnung unerlässlich. Obwohl es sich um eine wissenschaftlich codierte Struktur handelt, gehört sie zu den markantesten Merkmalen menschlicher Beziehungen. Wir alle haben spezifische Codes, nach denen wir unser eigenes Leben bestimmen. Dank dieser Codes lenken wir verschiedene Argumente aufeinander. Lernen wir das Argument kurz kennen.


Was ist ein Argument? Welche Bedeutung hat das Argument für die Debatte?

Streit

Der Begriff des Arguments gehört zu den grundlegendsten Momenten der Diskussion. Wir können sagen, dass eine Diskussion ohne Argumente nicht vorstellbar ist. Jede Diskussion braucht Argumente in diesem Sinne. Wir haben alle die Definitionen von falschen Argumenten, unlogischen Argumenten oder gültigen Argumenten gehört. Diese sind sowohl für den schulischen Fortschritt als auch für die sozialen Beziehungen wichtig. Stellen wir fest, dass der Begriff des Arguments genauso wichtig ist wie die Frage, was ein Argument ist. Jede Diskussion besteht aus widersprüchlichen Argumenten. Einzelpersonen oder Gruppen bringen verschiedene Argumente vor, um sich gegenseitig zu überzeugen.

Während eines Gesprächs chatten die Gesprächspartner nacheinander miteinander. Während dieses Gesprächs greift fast jeder auf bestimmte Vorschläge zurück. Während einige dieser Vorschläge generalistisch sind, beziehen sich andere auf die spezifische Situation. Somit kristallisieren sich zwei wichtige Argumenttypen heraus, die den Begriff des Arguments ausmachen. Deduktion und Induktion sind zwei verschiedene Methoden des Argumentbegriffs. Während einige Argumente das Allgemeine betonen, haben andere ein allgemeines bis spezifisches Thema. Der wichtige Punkt für die Argumente ist die Gesamtgenauigkeit. Das Argument kann entkräftet werden, wenn es nicht vollständig wahr ist.


Warum sollten wir Streit vermeiden? Welche Bedeutung hat die Debatte?

Streit

Wir haben alle schon Kommentare gehört wie „streite nicht mit mir darüber“, „Ich will nicht mit dir streiten“ oder „kein Grund zu streiten“. Diese Aussagen zeigen, wie wertvoll die Frage ist, was Diskussion ist. Dies liegt daran, dass Streiten als verbaler und körperlicher Kampf angesehen wird. Das Gespräch gehört jedoch zu den wichtigsten Bausteinen der persönlichen und gesellschaftlichen Entwicklung. Gruppen, in denen es keine zivile und regelmäßige Diskussion zwischen den Menschen gibt, fallen durch die Häufung von Problemen auf.

Wir sollten nicht davor zurückschrecken, zu diskutieren und hinter unseren Ideen zu stehen. Diskussionen sind von großer Bedeutung, um zu einem Ergebnis und einer Lösung zu gelangen. Andernfalls können sich Meinungsverschiedenheiten vertiefen und zu größeren Problemen führen. Viele Menschen neigen dazu, Diskussionen als eine Beat-and-Beat-Struktur zu betrachten. Aus dieser Perspektive ist dies wahr, aber mit einem großen Fehler. Offenheit für neue Ideen gehört zu den wertvollsten Eigenschaften persönlicher und sozialer Tugend. Diskussionen, die mit logischem Denken geführt werden, helfen, verschiedene Fehler zu beseitigen. In dieser Richtung ist es sehr wichtig, die Debatte und die Diskussionskultur zu verteidigen.


Was ist im Gespräch zu beachten?

Streit

Obwohl die Frage, was eine Diskussion ist, wichtig ist, gibt es Themen, die Aufmerksamkeit erfordern. Wenn bestimmte Regeln während der Diskussion nicht eingehalten werden, kommt es nicht zu einer zivilisierten Diskussion. In diesem Sinne hat auch der Diskussionsbegriff einen geordneten Stellenwert. Viele Begriffe wie Stil, Sprache, Tonfall, Gestik und Mimik sind wichtig für die Diskussion. Darüber hinaus steht die Kontrolle der Emotionen. Eine Diskussion, bei der Emotionen nicht kontrolliert werden können, kann leicht aufhören, eine Diskussion zu sein. Jeder Mensch hat verschiedene Emotionen. Diese Gefühle geben uns bestimmte Besitztümer und Überzeugungen.

Während der Diskussion sollten wir nicht denken, dass irgendetwas nur mit uns zu tun hat. Wenn wir so denken, können wir sehr einfach unter die Kontrolle unserer Emotionen geraten. Dies kann dazu führen, dass wir die Person und die Menschen vor uns nicht richtig verstehen. Gleiches gilt selbstverständlich wechselseitig für Einzelpersonen und Gruppen, die die Diskussion führen. Es ist notwendig zu handeln, ohne zu vergessen, dass jede Idee wertvoll ist und von Menschen verteidigt wird. Geschieht dies nicht, können die Menschen vor uns ihre Emotionen aktivieren. In der Diskussion sollten Spott und beleidigende Ausdrücke in jeder Hinsicht vermieden werden.


Wie viele Arten von Diskussionen werden getrennt? Was meinen sie?

Diskussion

 

Das Konzept der Diskussion kann sowohl im akademischen Leben als auch im täglichen Leben auftauchen. Wir können zu einem anderen wichtigen Thema übergehen, ebenso wie zum Diskussionstitel. Das Konzept der Diskussion hat im Laufe der Geschichte verschiedene Veränderungen erfahren und bestimmte Typen hervorgebracht. Diese Arten treten unter der Bedingung auf, dass sie von Einzelpersonen und Gruppen ausgeführt werden. Jeder hat seine eigenen Eigenschaften und Regeln, die befolgt werden müssen. Die häufigsten Arten wissenschaftlicher und akademischer Diskussionen sind wie folgt: Panel, Panel, Symposium, Debatte und Forum. Wir können nun beginnen, diese Art von Argumenten der Reihe nach zu untersuchen.


1) Offene Sitzung

Die öffentliche Debatte gehört zu den häufigsten Formen der wissenschaftlichen Diskussion. Es ist auch dafür bekannt, dass es das erste ist, was einem in den Sinn kommt, wenn es um Diskussionen geht. Diskussionen in Medien wie Radio und Fernsehen sind in der Regel offene Sitzungen. Unter dem Titel Open Session werden Themen behandelt, die die Mehrheit der Gesellschaft in engem Zusammenhang bringen. Ein in der offenen Sitzung festgelegtes Thema wird von den Experten des Faches vertieft diskutiert. Unterdessen machen die Experten, die das entschiedene Thema verteidigen, und diejenigen, die sich dagegen stellen, auf sich aufmerksam. Die Anordnung erfolgt hier durch den Vorsitzenden, der die offene Sitzung leitet und leitet. Der Vorsitzende fördert diese Orientierung, indem er den Rednern bzw. den Teilnehmern das Wort erteilt.

Offene Sitzungen können Zuhörer einbeziehen oder ohne Zuhörer durchgeführt werden. Es kann sowohl aufgenommen als auch live vor Publikum aufgeführt werden. Speaker, die Teilnehmerzahl variiert in der Regel zwischen 3-6. Nach Beginn des Panels lädt der Vorsitzende die Teilnehmer ein und stellt sie vor. Dann wird das Thema festgelegt und erste Kommentare dazu abgegeben und die offene Sitzung beginnt. Es gibt grundlegende Eigenschaften, die ein Panel-Stuhl haben sollte. Das wichtigste dieser Merkmale ist das Fachwissen des Vorsitzenden zu diesem Thema.


2) Symposium – Informationsfest

Das Symposium wird auch als Informationsfest bezeichnet. Der Hauptgrund dafür ist, dass es Teilnehmer gibt, die frei über ein Thema sprechen. Symposien werden in der Regel zu akademischen und wissenschaftlichen Themen durchgeführt. Ähnlich wie bei der Podiumsdiskussion gibt es einen Vorsitzenden, der auch die Symposien schleppt. Der Unterschied zu offenen Sitzungen besteht darin, dass sie zu ernsteren Themen durchgeführt werden. Ein bestimmtes Thema wird von verschiedenen Seiten angegangen. Bei einem Symposium zur Wasserkrise in der Türkei hält jeder Teilnehmer Vorträge zu seinem Fachgebiet. Diese Präsentationen können als Informationsaustausch oder in Form von Diskussionen durchgeführt werden.

Der Grund für Diskussionen in Symposien ist der Austausch von Ideen. Gedanken zum Thema werden unter den Teilnehmern ausgetauscht. Das Ziel ist es, neue Ideen aufzudecken und nicht zu überzeugen. Die Veröffentlichung einer Abschlusserklärung ist das Markenzeichen der Symposien. Die Anzahl der Redner kann zwischen 3-6 variieren und die Schlusserklärung wird dem Publikum vorgelesen. Damit macht es als Beispiel für lösungsorientierte Diskussion auf sich aufmerksam. Symposien können einige Tage dauern, aber auch nur kurze Zeit. Wichtig ist hier das Thema und die Länge des Themas. Das Symposium wird häufig an Universitäten abgehalten.


3) Debatte

Debatten sind Beispiele für Debatten, die durch Jurys und Eröffnungssätze gekennzeichnet sind. Die Debatte ist insofern interessant, als sie ein interessantes Beispiel für unseren Diskussionstitel ist. Der Grund dafür ist, dass alles in den Debatten innerhalb einer gewissen Kontrolle abläuft. Die Jury und die Teilnehmer müssen diese Regeln beachten. Es wird zwischen zwei Gruppen mit unterschiedlichen Ansichten durchgeführt. Eine dieser Gruppen muss den Eröffnungssatz lesen. Die Gruppe mit der gegensätzlichen Ansicht beginnt die Debatte, indem sie die Antithese der Ansicht präsentiert. Es gibt eine Jury, die diesen gesamten Prozess überwacht. Mögliche Verstöße werden von der Jury geprüft.

Die Anzahl der Gruppenteilnehmer kann zwischen 2-4 variieren. Jede Gruppe muss einen Sprecher oder Vorsitzenden wählen. Unter diesen Bedingungen beginnt die Debatte. Anders als bei der Podiumsdiskussion stellen sich anstelle des Debattiervorsitzenden Fraktionssprecher vor. Gruppenmitglieder und Sprecher spielen eine wichtige Rolle. Nach diesem Prozess geben die Interessenvertreter der Gruppe nacheinander ihre Meinung ab. Dann endet die Debatte mit der Verteidigung des Fraktionssprechers. Aufgabe der Jury ist es, die Präsentationen und Meinungen zu bewerten. Nach diesem Vorgang wird der Gewinner bekannt gegeben.


4) Tafel

Wir setzen unser Diskussionsthema mit einem Panel fort. Unter den Beispielen für Podiumsdiskussionen ist es eines der entspanntesten und gesprächigsten. Fachexperten teilen ihre Ansichten zu einem sensiblen Thema von öffentlichem Interesse. Der Unterschied zwischen dem Panel und dem Symposium besteht darin, dass der Prozess recht komfortabel und flexibel ist. Dennoch besteht eine enge Beziehung zwischen Panels und Panels. Der einfachste Weg, zwischen den beiden Beispielen für Argumente zu unterscheiden, ist die Einstellung und der Stil. Panels bestehen aus entspannteren Gesprächen über leichtere Themen als offene Sitzungen. Ein weiterer Unterschied besteht darin, zu vermeiden, zu einer bestimmten Meinung zu dem Thema zu gelangen.

Es reicht, über die Panels zu spekulieren. Anstatt Lösungen zu diesem Thema zu produzieren, soll die Existenz unterschiedlicher Ideen nachgewiesen werden. Personen, die Vorsitzender, Führungskraft oder Moderator genannt werden, leiten das Gremium. Die Anzahl der Panelteilnehmer liegt zwischen 3-6. Es wird erwartet, dass die Redner unterschiedliche Ansichten zu diesem Thema vertreten. Es ist wichtig, dass sie dies innerhalb der ihnen zugeteilten Zeit tun. Am Ende der Panels kann das Publikum am Panel teilnehmen. Sie können den Teilnehmern Fragen stellen und eigene Ideen erläutern. In diesem Fall erfolgt die Umstellung des Panels auf das Forum.


5) Forum – Öffentliche Arena

Forum bedeutet auch öffentliche Arena. Dies liegt daran, dass es die öffentlichste aller Arten von Diskussionen ist. Am Ende des Panels sagten wir, dass es sich in ein Forum verwandelt hat, in dem sich das Publikum mit seinen Fragen beteiligt. Das Forum kommt nicht nur so rüber. Das Forum ist eine Art von Diskussion, die eigenständig vorbereitet werden kann. Unter der Leitung eines bestimmten Vorsitzenden kann ein Forum mit Beteiligung von Publikumsgruppen organisiert werden. Die wichtige Frage hier ist die Existenz unterschiedlicher Ansichten, die ebenso wichtig ist wie die Diskussion. Es passiert, wenn Gruppenmitglieder, die unterschiedliche Ansichten zu einem Thema haben, dem Forum beitreten.

Foren, die mit dem Ende des Panels beginnen, sollten zu Beginn des Panels angekündigt werden. In diesem Fall dauert das Panel 1 Stunde und das Forum eine halbe Stunde. Im Gegensatz zu anderen Diskussionsformen zielt das Forum darauf ab, unterschiedliche Meinungen auszudrücken. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass es die öffentliche Arena genannt wird. In den Foren gibt es bereits Experten zu verschiedenen Themen. Auf diese Weise soll Fehlern, die im Forum auftreten können, vorgebeugt werden. Von den Teilnehmern des Forums wird keine definitive Entscheidung erwartet. Prägnante und prägnante Stellungnahmen zum Thema werden erwartet.


Was sollte der ideale Verlauf der Debatte sein?

Streit

1) Grenzen der Debatte sollten richtig eingeschätzt werden

Wir haben erwähnt, dass Argumente im Diskussionsprozess sehr wertvoll sind. Argumente, die auf wissenschaftlichen Fakten basieren, halten Sie in Diskussionen. Gleichzeitig erhöht es Ihre Glaubwürdigkeit, wenn Sie Ihre Ideen auf diese wissenschaftlichen Daten stützen. In diesem Sinne kann man die Diskussion mit einem Spiel vergleichen. In diesem Spiel können Sie den Streit nicht gewinnen, wenn Sie alle Ihre Trümpfe aus erster Hand präsentieren. Ein geordnetes und abgegrenztes Vorgehen ist für die Fortführung der Diskussion von großer Bedeutung. Um die Frage, was eine Diskussion ist, einfach beantworten zu können, ist es notwendig, den Diskussionsprozess gut zu gestalten.

In Anbetracht all dessen sollten Sie einen gut konzipierten und durchdachten Argumentationsprozess haben. Es wird nicht empfohlen, in jeder Diskussion dieselbe Position einzunehmen. In manchen Diskussionen sind Sie vielleicht die Partei, die Fragen stellt, und in anderen sind Sie vielleicht die Partei, der die Fragen gestellt werden. Es ist sehr vorteilhaft, sie anzuwenden, indem man sich an die Pläne hält. Das Setzen von Grenzen ist entscheidend, um zu bestimmen, wohin Sie Ihre Argumente führen. Wertvoll ist dabei eine rein wissenschaftliche und sachliche Argumentationspräferenz. Handeln Sie dieser Situation entgegen, wird Ihre Diskussion in kurzer Zeit wirkungslos.


2) Überprüfen Sie Ihre Argumentprämisse

In den vorherigen Abschnitten unseres Diskussionsthemas „Was ist ein Diskussionsthema“ haben wir über die Bedeutung von Räumlichkeiten gesprochen. Die Prämissen sind in vielerlei Hinsicht entscheidend für das Thema, das Sie diskutieren. Die Überprüfbarkeit der Prämissen und die Tatsache, dass sie auf wissenschaftlichen Daten beruhen, bestimmen auch Ihren Diskussionsstil. Die Art der Diskussion und Ihre Diskussionsposition sind Dynamiken, die auch Ihre Räumlichkeiten betreffen. Es ist nützlich, das Thema zu kennen, das Sie für eine ausführliche Diskussion bevorzugen. Denn sie bestimmt auch den Inhalt und die Qualität dieser Prämissen. Bei der Diskussionskultur geht es nicht nur darum, Menschen rohe Informationen zu präsentieren.

Die Diskussion bringt auch einen umfangreichen Recherche- und Untersuchungsprozess mit sich. Es kann hilfreich sein, sich mit Menschen zu treffen, die sich auf dem Gebiet entwickelt haben, das Sie interessiert und mit dem Sie diskutieren möchten. Auf diese Weise können Sie mehr über Ihr Fach erfahren und sich spezialisieren. Es ist wichtig, dass Sie die Räumlichkeiten, die Sie haben, auf die genaueste und reibungsloseste Weise einordnen. Wenn Sie dies alles tun, können Sie Beziehungen zwischen Vorgängern herstellen.


3) Sie müssen die Beziehung zwischen Vorgängern korrekt herstellen

Sie sollten Ihre Prämissen auf logische und korrekte Informationen stützen. Beziehungen zwischen Vorgeschichten, die rational und rational hergestellt wurden, sind tendenziell stärker. Die Struktur, die zwischen den Prämissen verbleibt, kann man sich als Zwischenschritte vorstellen. Diese Zwischenschritte sind in wissenschaftlichen Diskussionen mit Experten von großer Bedeutung. Es ist nicht einmal aufrichtig, dass Sie auf der Gewinnerseite des Arguments stehen, wenn man bedenkt, wie Sie diese Zwischenschritte ausfüllen. Vergessen wir nicht, dass die Konjunktionen, die die Sätze verbinden, in diesem Schritt für Sie nützlich sein werden.

Um die Frage, was eine Diskussion ist, optimal zu beantworten und umzusetzen, müssen Sie den Diskussionsprozess gut beherrschen. Denken Sie daran, Ihre Art zu argumentieren kann Sie in einer Debatte schachmatt setzen, aber sie kann Sie auch zum Schachmatt führen. Daher solltest du auf den korrekten und klaren Aufbau der Sätze achten. In dieser Hinsicht ist es auch wichtig, dass die Beziehung zwischen den Antezedenzien so klar wie möglich offenbart wird. Auch bei einem Thema, bei dem Sie keine Zweifel an seiner Expertise haben, sollten Sie vorsichtig sein. Denn für fast alle ist er der Experte vor dem Gespräch. Es wird immer nützlich sein, darüber zu sprechen, ohne es zu vergessen.


4) Sie sind einem Happy End im Streit sehr nahe

Wenn Sie die Punkte, die wir bisher aufgelistet haben, sorgfältig gelesen haben, sind Sie auf dem richtigen Weg. Wenn Sie diese Punkte praktisch anwenden, ist es nicht einmal aufrichtig, den Streit zu gewinnen. Mit einem vordefinierten Gespräch zu beginnen, bringt Sie immer weiter. Wenn die Prämissen, auf denen Sie die Diskussion aufbauen, dann auf wissenschaftlichen Daten beruhen, denken Sie vielleicht, dass Sie mit 2:0 vorne liegen.

Da die Diskussionen mit mehr als einer Prämisse geführt werden, müssen die Beziehungen zwischen diesen Prämissen gut gehandhabt werden. Sie müssen eine genaue Logik zwischen den Vorgängern herstellen. Wenn Sie die Schritte während dieses gesamten Prozesses nicht abbrechen, sind Sie dem glücklichen Ende der Diskussion nahe.

Im letzten Teil des Gesprächs sollten Sie den Gesprächspartnern und -gruppen das Gefühl geben, dass das Gespräch im Rahmen von Respekt und Toleranz beendet ist. Manchmal ist klar, dass die Diskussion beendet ist, und manchmal müssen Sie die Menschen vor Ihnen überzeugen. Sie sollten nicht zulassen, dass die Person, mit der Sie streiten, denkt, dass sie oder er Recht hat. Wenn Sie diesen Prozess abgeschlossen haben, indem Sie Ihre Idee auf wissenschaftliche Grundlagen gestellt haben, ist es an der Zeit, hinter Ihren Ideen zu stehen. Nach all dem bedeutet es, dass es an der Zeit ist, Ihre Richtigkeit zu verkünden. Die Verkündigung der Gerechtigkeit sollte immer und überall innerhalb zivilisierter Grenzen erfolgen.

 

This post is also available in: Türkçe English Français Español

Kategoriler: Leben

Yorumlar (0) Yorum Yap

/