Vorteile von Yoga: 15 wissenschaftliche Gründe, um mit Yoga zu beginnen

Die Vorteile von Yoga sind endlos. Yoga ist im Wesentlichen eine spirituelle Disziplin, die sich darauf konzentriert, Harmonie zwischen Geist und Körper herzustellen. Man kann es auch als die Kunst des gesunden Lebens bezeichnen. Das Wort „Yoga“ leitet sich von der Sanskrit-Wurzel „Yuj“ ab, was „vereinigen“ oder „unterwerfen“ bedeutet. Yoga ist eine uralte Praxis, die in der indischen Philosophie verwurzelt ist. Es begann als spirituelle Praxis, ist aber populär geworden, da seine Vorteile zur Förderung der körperlichen und geistigen Gesundheit weit verbreitet sind.

Modernes Yoga konzentriert sich auf Posen, die darauf abzielen, inneren Frieden und körperliche Energie zu fördern. Das alte Yoga legte keinen großen Wert auf Fitness. Stattdessen konzentriert es sich auf die Verbesserung des mentalen Fokus und der spirituellen Energie. Darüber hinaus zeigen wissenschaftliche Studien über Yoga, dass Yoga sehr gut für die geistige und körperliche Gesundheit ist und dass Yoga sogar die einzige bekannte Behandlungsmethode für einige Krankheiten ist. Wir haben sowohl 15 Gründe für dich geschrieben, Yoga zu machen, als auch gegen welche Krankheiten Yoga gut ist. Wenn Sie bereit sind, fangen wir an.


Vorteile von Yoga: 15 wissenschaftlich fundierte Gründe, Yoga zu machen

1) Erhöht die Flexibilität.

Flexibilität

Im Jahr 2016 führten das Yoga Journal und die Yoga Alliance, zwei der führenden Yoga-Organisationen, eine weltweite Umfrage durch, bei der verschiedene Statistiken über Yoga untersucht wurden, um die Vorteile von Yoga angesichts seiner wachsenden Popularität zu messen. Der erste Grund, warum Menschen am häufigsten dafür genannt werden, Yoga zu machen, war „um die Flexibilität zu erhöhen“.

Unter den Vorteilen von Yoga ist die Erhöhung der Flexibilität einer der bekanntesten Vorteile. Flexibilität ist ein wichtiger Bestandteil der körperlichen Gesundheit. Die Intensität der Yoga-Posen und Haltungen variiert je nach Grad. Es gibt viele verschiedene Stile, von der höchsten bis zur niedrigsten Intensität. Selbst der niedrigste dieser Stile zeigt eine erhöhte Flexibilität.


2) Yoga hilft Stress abzubauen.

Vorteile von Yoga

Die American Psychological Association hat kürzlich eine Studie veröffentlicht, der zufolge 84 % der amerikanischen Erwachsenen die Auswirkungen von Langzeitstress spüren. Es macht also Sinn, dass der am zweithäufigsten genannte Grund, warum Menschen Yoga machen, der Stressabbau ist. Glücklicherweise bestätigt die Wissenschaft, dass Yoga hervorragend zum Stressabbau geeignet ist.

Denken Sie daran, dass körperliche Aktivität nur ein Teil des Yoga ist. Meditation, Atemarbeit und auditive Rituale sind alle dafür bekannt, Anspannungen deutlich zu reduzieren und Stress abzubauen.


3) Yoga verbessert die geistige Gesundheit.

Vorteile von Yoga

Major Depression (MDD) gilt als eine der häufigsten psychischen Erkrankungen der Welt. Wenn die Vorteile von Yoga erwähnt werden, fällt einem vielleicht als Erstes die Verbesserung der psychischen Gesundheit ein. Analysen, die sich auf die Auswirkungen von Yoga-basierten Behandlungen auf depressive Symptome konzentrierten, kamen zu dem Schluss, dass Yoga jetzt als wirksame alternative Behandlung für MDD angesehen werden kann. Sowohl bewegungsbasierte Yogatherapien als auch atembasierte Praktiken haben gezeigt, dass sie depressive Symptome signifikant verbessern.


4) Es kann Entzündungen reduzieren.

Vorteile von Yoga

Die Vorstufe der meisten Krankheiten ist eine chronische Entzündung. Sogar Erkrankungen wie Diabetes und Herzerkrankungen sind bekanntermaßen mit langfristigen Entzündungen verbunden. Eine Überprüfung ergab einen Konsens unter 15 Forschungsstudien: Yoga, verschiedene Stile, Intensitäten und Dauern reduzierten biochemische Entzündungsmarker bei verschiedenen chronischen Erkrankungen.


5) Erhöht Ihre Kraft und Ausdauer.

Stärke

Während die meisten Menschen Yoga mit Flexibilität assoziieren, können einige Yogastunden auch als Kraftaufbau angesehen werden. Die Kraftentwicklung variiert je nach Level, Ansatz und Lehrer. Eine Studie mit Personal der US-Luftwaffe zeigt, dass Yoga für viele Altersgruppen gesunder Teilnehmer eine effektive Kraftaufbaupraxis ist.


6) Es kann Angst reduzieren.

reduziert Angst

Die Anxiety and Depression Association of America erklärte kürzlich, dass Angststörungen die häufigsten psychischen Gesundheitsstörungen in den Vereinigten Staaten sein könnten. Es gibt verschiedene Arten von Angst; wie soziale Angst und spezifische Phobien. Untersuchungen zufolge ist Yoga Asana jedoch die effektivste Methode zur alternativen Behandlung all dieser verschiedenen Angststörungen. Es hat sich gezeigt, dass Yoga Nidra, eine Meditation, die Symptome von Angstzuständen definitiv reduziert.


7) Es verbessert die Lebensqualität.

Vorteile von Yoga

Indem Sie Yoga in Ihren täglichen Lebensstil integrieren, können Sie eine bessere Gesundheit, Selbstvertrauen, Seelenfrieden und ein stressfreies Leben entwickeln. Yoga ist tatsächlich ein stärkerer Panzer für Gesundheit und Glück als alles andere in dieser mechanischen Welt. Es wird mit zunehmendem Alter wichtiger.

Jeden Tag ein paar Yoga-Asanas und Posen zu machen, kann einen großen Unterschied zu Ihrer Lebensqualität machen. Alle in den anderen Artikeln genannten Kriterien sind wichtige Vorboten für die Verbesserung Ihrer Lebensqualität, wenn Sie Yoga machen.


8) Erhöht die Immunität.

stärkt die Immunität

Zu den Vorteilen von Yoga gehört eine starke Immunität. Chronischer Stress wirkt sich negativ auf Ihr Immunsystem aus. Wenn Ihre Immunität beeinträchtigt ist, sind Sie anfälliger für Krankheiten. Dass Yoga gut gegen Stress ist und sogar als wissenschaftlich fundierte Alternativbehandlung anerkannt ist, liegt auf der Hand. Während die Forschung noch nicht abgeschlossen ist, haben einige Studien einen klaren Zusammenhang zwischen dem Praktizieren von Yoga (insbesondere konsequent) und einer besseren Funktion des Immunsystems festgestellt.


9) Verbessert das Gleichgewicht.

Gleichgewicht

Es hat sich gezeigt, dass Yoga das Gleichgewicht und die Gesamtleistung bei Sportlern verbessert. Ebenso legt eine Studie an gesunden Menschen nahe, dass sich das Gleichgewicht bei den meisten Menschen verbessert, die regelmäßig Yoga praktizieren. Stürze aufgrund von Ungleichgewicht sind bei älteren Menschen recht häufig. Einige Studien deuten darauf hin, dass Yoga das Gleichgewicht bei älteren Menschen verbessern kann. Es ist auch bekannt, dass Yoga-Asanas ein wichtiger Faktor bei der Verbesserung des Gleichgewichts bei Personen mit Hirnschäden und bei älteren Menschen sind.


10) Es verbessert Ihren Schlaf.

Vorteile von Yoga

Bei der Messung des Schlafs betrachten Forscher die Fähigkeit einer Person, sowohl einzuschlafen als auch durchzuschlafen. Schlaflosigkeit kann einen oder beide davon betreffen. Es hat sich gezeigt, dass Yoga sowohl das Einschlafen als auch das Durchschlafen verbessert.

Denn Yoga wirkt mental beruhigend und baut Stress ab. Neben der Verbesserung der Angst zeigen zahlreiche Studien, dass Yoga Nidra besonders hilfreich bei der Verbesserung des Schlafes ist.


11) Erhöht das Selbstwertgefühl.

Selbstachtung

Zu den Vorteilen von Yoga gehört die Stärkung des Selbstwertgefühls, das sowohl für Teenager als auch für Erwachsene eine Herausforderung darstellen kann. Die gute Nachricht ist, dass mehrere neuere Studien zeigen, dass Yoga positive Ergebnisse bei der Verbesserung des Selbstwertgefühls und des wahrgenommenen Körperbilds hatte. Es gibt auch vielversprechende Hinweise darauf, dass Yoga Menschen mit Anorexie bei Symptomen von Angstzuständen und Depressionen helfen kann.


12) Verbessert die Knochengesundheit.

Knochen Gesundheit

Viele Haltungen im Yoga sind isometrische Kontraktionen. Zum Beispiel sind in der Plank Pose, einer oberen Liegestützposition, die Arme, der Oberkörper und die Beine vollständig verschränkt, ohne sich zu verkürzen oder zu verlängern, als ob Sie sich in einem Liegestütz bewegen würden. Es hat sich herausgestellt, dass isometrische Übungen die Knochendichte erhöhen. Yoga-Asanas sind gut für Osteopenie und Osteoporose, indem sie den Knochenschwund minimieren. Eine Studie hat gezeigt, dass 12 Minuten tägliche Yogapraxis gut für die Knochengesundheit sind und knochenbedingte Probleme verbessern können.


13) Kann eine bessere Haltung und Körperwahrnehmung fördern.

Berghaltung

Die Verbreitung von Technologie und die zunehmende Art der Arbeit von zu Hause aus, insbesondere mit der Pandemie, führen dazu, dass wir mehr Zeit vor den Geräten verbringen. Daher kann die Art und Weise, wie wir sitzen, viele Haltungsstörungen wie Buckeln verursachen. Aber laut einer kürzlich durchgeführten Überprüfung mehrerer Studien verbessert Yoga die Gehirnfunktion in den Zentren, die für das Abfangen (Erkennen von Empfindungen in Ihrem Körper) und die Körperhaltung verantwortlich sind.

Darüber hinaus kann der Fokus des Yoga auf Mobilität und Flexibilität zu einer besseren Körperhaltung beitragen, indem verspannte Muskeln gelöst und die Beweglichkeit der Wirbelsäule erhöht werden.


14) Verbessert die Gehirnfunktion.

Vorteile von Yoga

Die Forschung zeigt, dass Yoga wirklich eine Geist-Körper-Übung ist. Was in anderen Artikeln geschrieben wird und die Krankheiten, für die Yoga gut ist, sind tatsächlich ein Beweis dafür, dass Yoga für alle Arten von Gehirnfunktionen gut ist. Wenn in Ihrem Körper alles in Ordnung ist, ist Ihre Gehirnfunktion in Ordnung. Yoga trägt zur Aktivität des Gehirns, der Aufmerksamkeit und Motivation bei.


15) Yoga kann Burnout helfen.

Burnout Syndrom

Burnout scheint weltweit auf einem Allzeithoch zu sein. Dies ist die Fähigkeit, interne Signale wahrzunehmen und angemessen darauf zu reagieren. So kann Yoga den Menschen helfen, mehr in Einklang mit den Signalen ihres Körpers zu kommen und sogar mehr zuzuhören.


Vorteile von Yoga: Für welche Krankheiten ist es gut?

Vorteile von Yoga

Depression

Vorläufige Untersuchungen der Boston University School of Medicine und des McLean Hospital in Harvard zeigten, dass gesunde Probanden, die eine Stunde lang Yoga praktizierten, im Vergleich zu einer Kontrollgruppe, die eine Stunde lang saß und las, eine 27-prozentige Abnahme des Depressionsniveaus aufwiesen.

Empfohlene Pose: Die Bound Angle-Pose ist eine der besten Posen für Depressionen.


Verdauungsstörungen/Magenbeschwerden

Zu den Vorteilen von Yoga gehören die Verringerung von Verdauungsstörungen, Magenbeschwerden und Verdauungsstörungen, Gastritis, Durchfall, Sodbrennen usw. Es kann eine Reihe von gesundheitlichen Problemen verursachen, wie z Wenn Sie mit Magenbeschwerden zu kämpfen haben, kann die Apanasana-/Knie-an-Brust-Stellung Sie vor Verstopfung, Verdauungsstörungen und Blähungen bewahren. Es ist gut für die Verdauung und hilft, giftige Substanzen aus dem gesamten System zu entfernen.

Vorgeschlagene Pose: Knie zur Brust und sitzende Vorwärtsbeuge


Arthritis

Arthritis ist eine häufige rheumatische Erkrankung bei Erwachsenen ab 65 Jahren. Menschen aller Altersgruppen können heute von Arthritis betroffen sein, die Schmerzen, Steifheit und Schwellungen in und um ein oder mehrere Gelenke umfasst. Starke Gelenkschmerzen sind eine häufige Nebenwirkung von Arthritis und leider gibt es keine dauerhafte Heilung. Das Praktizieren von Yoga ist jedoch ein vielseitiger, effektiver und natürlicher Weg, um das Ausmaß der durch die Krankheit verursachten Schmerzen zu kontrollieren.

Vorgeschlagene Haltung: Kinderhaltung und nach unten gerichteter Hund


Diabetes

Diabetes ist vielleicht eine der am schwierigsten zu behandelnden Krankheiten, von der die Mehrheit der Bevölkerung weltweit betroffen ist. Regelmäßige Yogapraxis ist jedoch sehr effektiv bei der Kontrolle des Blutzuckerspiegels.

Vorgeschlagene Haltung: Radhaltung und halbe Drehung der Wirbelsäule


Leberprobleme

Die Leber ist eines der wichtigsten Organe, da sie viele Körperfunktionen wie Proteinproduktion, Blutgerinnung, Cholesterin-, Glukose- und Eisenstoffwechsel beeinflusst und reguliert. Grundlegende Yoga-Posen wie Brücken- oder Katzenpose können die Durchblutung des Bauches erhöhen und Ihnen helfen, eine gesunde Leber zu erhalten.

Vorgeschlagene Haltung: Halbe Froschhaltung und Türhaltung


Rückenschmerzen

Der komplexeste Teil des menschlichen Körpers ist der untere Rücken. Überstunden am Schreibtisch zu arbeiten, kann zu ernsthaften Problemen führen. Einer der effektivsten Vorteile von Yoga ist die Linderung von Rückenschmerzen. Rückenschmerzen sind ein Problem, das genauso wichtig ist wie eine Operation. Verschiedene Yoga-Posen wie Baumhaltung und Tadasana können natürliche Lösungen für dieses Problem sein.

Vorgeschlagene Haltung: Wirbelsäulendrehung in Rückenlage und Baumhaltung


Niere

Die Niere ist ein wichtiger Teil des Körpers, da sie das Blut reinigt, indem sie Abfallstoffe und überschüssige Flüssigkeit entfernt, das Salz- und Mineraliengleichgewicht in Ihrem Blut aufrechterhält und hilft, den Blutdruck zu regulieren. Jedes Ungleichgewicht in ihrer Funktion kann sich zu einer chronischen Nierenerkrankung (CKD) entwickeln.

Vorgeschlagene Pose: Sphinx-Pose, Boots-Pose


Polyzystischen Ovarien

Polyzystische Eierstöcke, die während unregelmäßiger Perioden gebildet werden, können zu Unfruchtbarkeit führen. Das Praktizieren von Yoga kann eine wirksame Lösung für Ovarialzysten sein, ohne dass eine Operation oder Medikamente erforderlich sind.

Vorgeschlagene Haltung : Bogenhaltung und Kobrahaltung


Asthma

Das Praktizieren verschiedener Formen von Yoga wie Pranayam ist die einzige nachhaltige Behandlung von Asthma. Yoga, das auch gut gegen Bluthochdruck ist, ist die einzige langfristige Behandlung von Bluthochdruck durch regelmäßige Übungen.

Vorgeschlagene Pose: Halasana und Matsyasana/Fisch-Pose


Kopfschmerzen

Migräne und Kopfschmerzen sind häufige Probleme, die mit Yoga behandelt werden können.

Empfohlene Pose: Die Sirsasana-Pose erhöht den Sauerstofffluss zum Gehirn.


Herzkrankheit

Erin Olivo, Direktorin des medizinischen Programms der Columbia University, fand heraus, dass Yoga den Blutdruck, den Cholesterinspiegel und die Herzfrequenz senkt und hilft, das Fortschreiten der Atherosklerose zu verlangsamen. Während fast jede Übung gut für das Herz ist, sagen Experten, dass Yoga eine Reihe von Vorteilen hat, die das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls verringern können.

Vorgeschlagene Pose: Bhujangasana und Kobra-Pose


Brustkrebs

Die Forschung ist diesbezüglich eindeutig: Frauen, die während und nach der Behandlung Yoga praktizieren, erleben weniger körperliche Beschwerden und Stress. Im Jahr 2007 berichteten Wissenschaftler der Duke University über die Ergebnisse einer Pilotstudie, in der Frauen mit metastasierendem Brustkrebs an einer achtwöchigen Yoga-Sitzung teilnahmen. Die Ärzte stellten fest, dass Frauen viel weniger litten und sich energischer und entspannter fühlten.


Menopause

Eine vorläufige Studie an der University of California in San Francisco ergab, dass Frauen in den Wechseljahren, die zwei Monate lang am Yoga-Kurs teilnahmen, eine 30-prozentige Verringerung der Hitzewallungen berichteten. Eine viermonatige Studie an der University of Illinois zeigte, dass viele Frauen, die zweimal pro Woche an einem 90-minütigen Iyengar-Kurs teilnahmen, über weniger körperliche und sexuelle Beschwerden berichteten.

This post is also available in: Türkçe English Français Español

Kategoriler: Die Gesundheit, Leben

Yorumlar (0) Yorum Yap

/