Selbsterkenntnis: Schauen ist nicht immer Sehen

Selbsterkenntnis ist die Fähigkeit zur Selbstbeobachtung. Ein Mensch mit Selbstbewusstsein sieht sich als eigenständiges Individuum und entdeckt seine Grenzen, Fähigkeiten, also sein eigenes Selbst, indem er sich von anderen Individuen in der Umwelt und der Gesellschaft abgrenzt.

Selbstbewusstsein ist das grundlegendste Thema der Psychologie, das bis heute von allen Philosophen und Psychologen im Rampenlicht steht. Selbstbewusstsein zu haben ist sehr wichtig für die sozialen Beziehungen sowie für sich selbst.


Schauen ist nicht sehen.

Selbstbewusstsein

Selbsterkenntnis ist ein langer und andauernder Prozess, der nicht so einfach ist, wie es scheint. Die kontinuierliche Selbstfindung der Person ist einer der Gründe, die die Kontinuität dieses Prozesses gewährleisten. Zwei Begriffe, die nicht miteinander verwechselt werden sollten, sind Selbstbewusstsein und Bewusstsein. Diese beiden Begriffe haben unterschiedliche Bedeutungen. Bewusstsein ist das Erkennen und Bewusstsein der Menschen um ihn herum und sich selbst, während das Konzept des Selbstbewusstseins das Erkennen dieser Bewusstseine ist. Es ist wie der Unterschied zwischen Schauen und Sehen.


Nosce te ipsum

Nosce te ipsum

„Erkenne dich selbst, erkenne dich selbst“ Diese alte Inschrift auf dem Tempel des Apollo ist ein altgriechisches Sprichwort. Es ist ein Satz, der häufig von weisen Philosophen verwendet wird, die ihre Namen in die Geschichte geschrieben haben, wie Platon , Sokrates und Pythagoras. Dieses Versprechen, das der Grundstein eines heiligen Tempels aus dem 4. Jahrhundert ist, und die Botschaft der Selbsterkenntnis, die vermittelt werden soll, behält auch heute noch seine Bedeutung. Das Wissen und die bewusste Beachtung der eigenen Einstellungen und Orientierungen sichert seine Entwicklung.


Die Bedeutung der Selbsterkenntnis

Selbstbewusstsein

Selbstbewusstsein, die wichtigste Komponente der emotionalen Intelligenz, ist ein Muss für ein produktives und glücklicheres Leben. Ein Individuum, das sich selbst kennt, kann sich selbst verwalten, die richtigen Entscheidungen treffen und die richtigen Entscheidungen treffen. Menschen mit Selbstbewusstsein können ihre Emotionen, Gedanken und Verhaltensweisen kontrollieren, weil sie sich selbst kennen und immer ihre Grenzen kennen.

Es ist möglich, viele verschiedene Methoden in Ihrem täglichen Leben anzuwenden, um Ihr Selbstbewusstsein zu verbessern. Es sollte nicht vergessen werden, dass die positiven Auswirkungen der Zeit und Mühe, die aufgewendet werden, um hohe Selbstbewusstseinsfähigkeiten zu haben, Sie mehr befriedigen werden, als Sie vielleicht denken. Eine Person, die Selbstbewusstsein hat und ihr Wesen besser kennt, zieht mehr Erfolg und Möglichkeiten an.

Nehmen Sie sich zu bestimmten Tageszeiten Zeit für sich in Ihrem eigenen Raum. Zu diesem Zeitpunkt können Sie einen Schritt in Richtung Selbstbewusstsein machen, indem Sie sich von allen elektronischen Geräten und täglichen Aufgaben fernhalten und versuchen, sich nur auf sich selbst zu konzentrieren.


Inneres und Äußeres Selbstbewusstsein

Selbstbewusstsein

Inneres Selbstbewusstsein ist, wie wir uns selbst wahrnehmen. Externes Bewusstsein bedeutet zu verstehen, wie andere uns wahrnehmen. Wenn das interne Selbstbewusstsein der Person hoch und das externe Selbstbewusstsein niedrig ist, wird diese Person nicht auf externes Feedback hören wollen. Im Gegensatz dazu denkt ein Individuum mit hoher äußerer Selbstwahrnehmung und geringer innerer Selbstwahrnehmung, anstatt zu versuchen zu verstehen, was in ihm selbst vor sich geht, darüber nach, wie er aus den Augen anderer wahrgenommen wird, und versucht, ihnen zu gefallen.

Das angestrebte Merkmal ist es, sowohl nach innen als auch nach außen eine Person mit hohem Selbstbewusstsein zu sein. Dies hat positive Auswirkungen auf Empathie und gesunde Beziehungen. Als Ergebnis vieler Studien wurde festgestellt, dass Selbstbewusstsein auch wichtig ist, um eine Führungskraft zu sein und Führungserfolge zu erzielen.

Fragen, die wir uns stellen sollten, um das innere Selbstbewusstsein zu steigern:

  • Was sind meine Grundwerte?
  • Was sind meine Schwachstellen?
  • Was sind meine Stärken?
  • Was mache ich, ohne den Zeitfluss zu bemerken und ohne mich zu langweilen?
  • Welche Emotionen erlebe ich oft?
  • Was sind meine einschränkenden Glaubenssätze?

Fragen, die wir uns stellen sollten, um die externe Selbstwahrnehmung zu steigern:

  • Wie sehen mich andere?
  • Was sind die Unterschiede zwischen dem, wie ich mich selbst sehe, und dem, was andere sehen?

Niedrige Selbstbewusstseinssymptome

geringes Selbstbewusstsein

Einige Merkmale von Menschen mit geringem Selbstbewusstsein

  • Während er die Ereignisse beschreibt, die ihm widerfahren sind, begründet er die Verantwortung mit anderen äußeren Gründen wie Schicksal und Glück. Sie sind weit davon entfernt, die Gründe für ihr Scheitern in sich selbst zu suchen.
  • Sie können die Meinungen von Menschen, die nicht wie sie denken, nicht tolerieren. Sie vermeiden es, sich unterschiedliche Standpunkte anzuhören.
  • Sie können das Verhalten, das sie zeigen, nicht erkennen und bewerten.
  • Sie haben Schwierigkeiten, die Gründe für ihre Gefühle, Gedanken und Verhaltensweisen zu erklären.
  • Sie haben keine realistischen und klaren Ziele in ihrem Leben.

Joharis Windows

Joharis Windows

Nach dem in den 1950er Jahren von zwei amerikanischen Psychologen, Joseph Luft und Harry Ingham, entwickelten Johari-Windows-Modell (Self-knowledge windows) hat jede Person 4 Bereiche. Innerhalb dieser Bereiche haben wir verschiedene Eigenschaften über uns. Obwohl wir uns einiger dieser Funktionen bewusst sind, sind wir uns einiger unserer Funktionen selbst nicht bewusst.

1) Offener Raum: Sowohl der Einzelne als auch andere Personen sind sich der Merkmale des offenen Raums bewusst.

2) Vertraulicher Bereich: Dies ist der Bereich, den wir über uns selbst wissen, aber den wir nicht vorziehen, dass andere ihn kennen, und deshalb wissen andere ihn nicht.

3) Unbekanntes Gebiet: Weder uns noch irgendjemand anderem sind die Merkmale dieses Gebiets bekannt. Wir haben verschiedene Talente, Schwächen, schlechte Seiten und viele weitere unbekannte Eigenschaften, die wir noch nicht kennen. Es ist möglich, einige dieser Merkmale in Krisenumgebungen plötzlich zu sehen.

4) Blinder Bereich: Wir können unseren blinden Bereich nicht alleine sehen. Andere Menschen sehen und kennen Merkmale im blinden Bereich. Wenn die Leute um Sie herum nicht kommen und Ihnen von diesen Funktionen erzählen, können Sie diese Funktionen nicht selbst realisieren. Um Ihren blinden Bereich einzugrenzen, müssen Sie sich die Kommentare anderer Leute über Sie anhören.


Hören Sie auf Ihre Kritiker

Kritik

Feedback von den Menschen um dich herum zu bekommen, ist ein sehr wichtiger Schritt für die Entwicklung des Selbstbewusstseins. Auf die negative Kritik zu hören, die andere über Sie äußern, wird nicht so einfach sein, wie es scheint, besonders für diejenigen, die eine defensive Einstellung haben. Korrekturen von Menschen zu bekommen, auch wenn es manchmal verletzend ist, wird dich schließlich stärker machen.

Während Sie der anderen Person zuhören, müssen Sie sich für ihre Gefühle, Körperbewegungen und Worte interessieren. Dabei solltest du auch vermeiden, diese Person zu verurteilen. Auf diese Schritte sollten Sie nicht nur beim Anhören von Kritik achten, sondern auch, um generell ein guter Zuhörer zu sein.

Laut der Forschung von Psychologen zeigt sich, dass wir in unserem täglichen Leben oft Dinge automatisch tun und uns von unseren Gefühlen und unserer Bewusstseinsarbeit fernhalten.


Erkenne deine Emotionen

Erkenne deine Gefühle

Unsere Reaktionen auf die Ereignisse, die uns tagsüber widerfahren, und die intensiven Emotionen, die wir während des Ereignisses erleben, sind von Person zu Person unterschiedlich. Sich der Ereignisse bewusst zu sein, die Ihre Emotionen auslösen, hilft Ihnen, Selbstbewusstsein zu erlangen. Trigger-Ereignisse sind nicht leicht zu finden. Sie müssen erkennen, dass Ihre Emotionen bei jedem Ereignis ausgelöst werden, und sich genau in diesem Moment erwischen. Es ermöglicht Ihnen, sich der Emotionen bewusst zu sein, die Sie erleben, und der Ereignisse, die Sie auslösen. Auf diese Weise haben Sie mehr Kontrolle.


Konzentriere dich mit Meditation auf dich selbst

Meditation

Meditation ermöglicht eine tiefe Reflexion. In einer Umgebung, in der es keine äußeren Faktoren gibt, die den Einzelnen ablenken, hilft es der Person mit bequemer Kleidung, sich auf die Selbstwahrnehmung zu konzentrieren, indem sie ihren Geist von verschiedenen Gedanken reinigt.

Indem Sie während der Meditation Ihre Augen schließen, sorgen Sie für Ihre innere Erleuchtung. Es gibt keine Methode, die einen Zustand der Konzentration besser erreichen kann als Meditation. Gleichzeitig zeigen Studien, dass die Person, die meditiert, im Vergleich zu anderen Menschen ein gesünderes Leben führt.

Die Person, die meditiert, entkommt Stress und Angst. Der Einzelne gewinnt inneren Frieden, indem er sich während des Fokussierens entspannt. Stressbedingte Krankheiten werden durch Meditation stark reduziert. Es wird angenommen, dass Meditation ein effektiver Weg bei der Behandlung vieler Suchterkrankungen sein kann. Im Allgemeinen ist Meditation wirksam, um ein glückliches und ruhiges Leben zu führen. Es hat eine positive Wirkung.


Stressstein: Ist ein stressfreies Leben von Natur aus möglich?

This post is also available in: Türkçe English Français Español

Yorumlar (0) Yorum Yap

/